Inkasso

Schuldner und Gläubiger

Verheiratete Schuldner
Abtretung
Aufenthaltsermittlung
Zustellung
Zinsen
Fristen
Verjährung
Ausländer
Gesamtschuldner
Gesetz
Klage
Rechtsmittel
Strafbares Verhalten
Verzug
Verzugsschaden
Gerichtsstand

Beukenberg Rechtsanwälte
Uhlemeyerstraße 9+11
30175 Hannover
Tel. 0511 / 59 09 10 - 30
Fax 0511 / 59 09 10 - 55
info@inkassorecht-online.de

InkassoRecht-Online

Verzugsschaden

Die Zinsen können als Verzugsschaden ebenso geltend gemacht werden wie Kosten. Hierunter fallen alle Kosten, die dem Gläubiger durch die Rechtsverfolgung entstehen.

Wenden Sie sich an einen Anwalt. Unter Anfrage können Sie schnell und unverbindlich Kontakt aufnehmen.

Das sind:

  • Ermittlungskosten,
  • Mahnkosten,
  • Fahrtkosten,
  • Telefonkosten,
  • Gerichts- und
  • Anwaltskosten.

Im außergerichtlichen Mahnverfahren sind zunächst nur die sog. baren Auslagen ersatzfähig, danach sind z.B. Personalkosten für eigene Mahnabteilungen nicht umlagefähig.

Achtung! Der Gläubiger darf den Schaden nicht dadurch erhöhen, dass er vermeidbare bzw. unnötige Kosten verursacht. In einem solchen Fall sind diese Kosten nicht ersatzfähig. Dies gilt nach zunehmender Rechtsansicht vieler Gerichte für Kosten eines Inkassobüros, sofern absehbar ist, dass ein gerichtliches Verfahren erforderlich wird. Denn dann ist fraglich, warum der Gläubiger nicht gleich anwaltliche Hilfe in Anspruch genommen hat