Pfändung
Sachpfändung
Forderungspfängung
Lohnpfändung
Lohnverschleierung
Kontenpfändung
Sozialleistungspfändung
Pfändungsschutz
Vorpfändung
Erbrecht
Pfändungsbeschluss
Gerichtsvollzieher
Durchsuchungsanordnung
GmbH
Konkurs und Insolvenz
Drittschuldner
Drittschuldnererklärung
Drittschuldnerklage

Beukenberg Rechtsanwälte
Uhlemeyerstraße 9+11
30175 Hannover
Tel. 0511 / 59 09 10 - 30
Fax 0511 / 59 09 10 - 55
info@inkassorecht-online.de

InkassoRecht-Online

Drittschuldner

Drittschuldner ist derjenige, gegenüber dem der Schuldner die Forderung hat, die der Gläubiger pfänden lassen möchte. Bei Arbeitseinkommen ist der Arbeitgeber des Schuldners der Drittschuldner, bei einer Kaufpreisforderung ist Drittschuldner der Käufer.

Drittschuldnerkonstellationen sind individuell. Schalten Sie einen Anwalt ein: Anfrage

Dem Drittschuldner wird im Überweisungsbeschluss verboten, noch an seinen Gläubiger zu zahlen. Zahlt er dennoch, so wird er von seiner Zahlungspflicht nicht befreit. Er kann dem jedoch alle Einreden und Einwendungen entgegenhalten, die ihm zur Zeit der Pfändung gegenüber dem Schuldner zustanden; er kann insbesondere geltend machen, dass die Forderung nicht entstanden oder erloschen ist. Darüber hinaus kann er die Wirksamkeit der Pfändung und Überweisung bestreiten oder geltend machen, dass die Forderung - zumindest teilweise - unpfändbar ist, wie dies auf Arbeitseinkommen in großem Umfang zutrifft.

Verweigert Ihnen der Drittschuldner die Zahlung, so bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als ihn auf Zahlung zu verklagen (siehe Drittschuldnerklage).